Paula Ehresmann macht eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten

Die Hälfte ist geschafft!

Halle liebe Leserinnen und Leser,

mein heutiger Blogbeitrag thematisiert unseren Zwischenlehrgang und der anschließenden Zwischenprüfung.

Das Jahr 2020 startete für uns Azubis aus dem 2. Lehrjahr mit einem Zwischenlehrgang in der SIKOSA e.V., wo uns Dozenten 7 Wochen lang unterrichtet haben.

Als wir das erste Mal in der SIKOSA zu Beginn unserer Ausbildung waren, konnten wir schnell erahnen, was uns im Laufe der 3 Jahre erwarten wird. Gleichzeitig fühlten wir uns ehrlich gesagt auch etwas von Informationen überflutet, da sehr viel auf einmal auf uns zukam.

So waren die Tage im Januar auch zuerst sehr stressig. An einem Unterrichtstag hat man meist ein bis zwei Fächer. Darunter Staatsrecht, Vertragsrecht, Neues kommunales Haushaltsrecht, Rechtsanwendung, Organisation und Bürowirtschaftliche Abläufe, Berufsbildung und Allgemeines Haushaltsrecht.

Im Laufe des Zwischenlehrgangs haben wir auch drei Lehrgangsklausuren geschrieben, die jeweils 60 Minuten dauerten. So konnte man für sich überprüfen, wie man abgeschnitten hätte, ohne dass die Klausuren gewertet wurden.

Alle Azubis haben sich an dem Tag vor der Zwischenprüfung frei genommen, um noch einmal intensiv lernen zu können.

Am 21.02.2020 war es dann soweit. An diesen Morgen war ich so aufgeregt, wie lange nicht mehr. Viele Fragen gingen mir durch den Kopf.

Unsere Zwischenprüfung fand im Löwengebäude der Universität Halle (Saale) statt. Auf uns warteten 3 Prüfungen a` 60 Minuten mit jeweils 30 Minuten Pause dazwischen. Nach jeder Prüfung war man ein kleines Stück erleichtert und zu gleich nachdenklich über die gestellten Fragen und gespannt auf die nächste Prüfung.

Wir alle sind sehr gespannt auf unsere Ergebnisse aber auch erleichtert die Zwischenprüfung jetzt absolviert zu haben.

…Unser nächstes Ziel ist dann jetzt wohl die Abschlussprüfung.

Bis bald.

Eure Paula