Vicky Marta Raimann macht eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten

Tag der offenen Tür im Ratshof

Liebe Leser und Leserinnen,

am 7. Januar 2018 fand im Ratshof und im Stadthaus der Tag der offenen Tür der Stadt Halle (Saale) statt.

Durch meinen Einsatz im Team Repräsentation durfte ich an der Vor- und Nachbereitung helfen einschließlich am 7. Januar 2018. Das Thema war „Kultur der Digitalisierung“.

Die Veranstaltung wurde durch den Oberbürgermeister Herrn Dr. Wiegand im Stadthaus  eröffnet. Sie begann mit den Science Slams. Der Gewinner war Simon Hauser mit seinem Slam mit dem Thema „Die Heilsspiegel-Handschrift A“.  Im Ratshof nutzen die Fraktionen des halleschen Stadtrates die digitale Facebook-Bürgersprechstunde über den Account der Stadt Halle (Saale), um den Bürgern die Politik näher zu bringen oder ihre  Fragen zu beantworten. Des Weiteren waren viele Unternehmen aus dem Konzern Stadt, Vereine  aus den Bereich Kultur & Wissenschaft sowie Schulen vertreten, wie bspw. die Stadtwerke Halle GmbH und das Technische Halloren und Salinemuseum Halle (Saale). Das Highlight war für mich der Roboter-Pepper, welcher vom Simulationszentrum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vorgestellt wurde. Pepper war für mich sehr beeindruckend. Er war der heimliche Star des Tages und ist die Hauptfigur eines Pilotprojektes des Universitätsklinikums Halle. Das anvisierte Ziel ist es, dass der Roboter-Pepper Ärzte und Pflegekräfte bei  schwierigen Untersuchungen von Kindern unterstützt.

Neben den Unternehmen und Vereinen war unser Augenmerk auf die Fachbereiche der Verwaltung gelegt. Im Foyer gab das Dienstleistungszentrum (DLZ) Bürgerengagement die Möglichkeit, die digitalen Beteiligungsplattformen u.a. „Rechne mit Halle“ kennen zu lernen.  Im Fachbereich Einwohnerwesen konnte man sich über den Online-Service des Standesamtes informieren. Dazu erkundeten viele Bürger, wie sie ihr Personaldokument digital bearbeiten können oder wie sie ihr Wunschkennzeichen reservieren. Eine Passwortwerkstatt, welche die Sicherheit eurer Passwörter testet, und eine Expertenberatung bei der Passwortwahl waren durch die Fachbereiche Finanzen und Personal gegeben. In der 2. Etage war das DLZ Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung vertreten. Mit einer VR-Brille  oder dem Smartphone erlebte man virtuelle Stadtrundgänge oder erkundete die „Schöne-Läden“-App. Das Team Presse und Öffentlichkeitsarbeit, mit welchem das Team Repräsentation eng zusammenarbeitet, stellte sich in der 3. Etage vor. Dort konnte man an der Fotoaktion teilnehmen, bei der die Bürger/innen ein Selfie vom Tag der offenen Tür hochladen konnten. Des Weiteren wurde der neue digitale Stadtplan vorgestellt und man erfuhr, wie die Stadt Social-Media Plattformen nutzt.  Ein digitales 3D-Stadtmodell und  den Green-City-Plan entdeckte man in der 4. Etage beim Fachbereich Planen. Dort war die Möglichkeit gegeben mit den Akteuren der Zukunftsstadt „Halle.Neu.Stadt.2050“ ins Gespräch zu kommen. Das Jobcenter Halle informierte über die elektronische Akte und das Team Ratsangelegenheiten stellte die papierlose Ratsarbeit mit dem Ratsinformationssystem vor. Beim Fachbereich Bildung und Schulen der Stadt Halle (Saale) konnte man Digitalisierungsprojekte für den Schulunterricht kennenlernen.

Nun seht ihr, dass es in der Stadtverwaltung mehr als nur öde Ordner und Akten gibt. Ich hoffe, dass diejenigen, die am Sonntag nicht da waren, sich ein Bild über den Tag der offenen Tür machen können.

Der Tag der offenen Tür wird im Stadthaus eröffnet. Foto: Thomas Ziegler

Foto: Thomas Ziegler

Foto: Thomas Ziegler

Ich sehe mir das Glas-Laser-Gravur-Modell an. Dies ist ein geologisches 3D-Modell von „Halle-Neustadt“. Foto: Thomas Ziegler

Hier seht ihr den Roboter-Pepper. Foto: Thomas Ziegler